Roboterrasenmäher

Roboterrasenmäher – welche Vorteile bringt das Mähen mit einem Mähroboter?

Roboterrasenmäher: Gegenüber den handgeführten Rasenmähern, mit oder ohne Motor, hat der Rasenmäher Roboter den Vorteil, dass er autark/eigenständig arbeitet. Für den Gartenbesitzer ergibt sich daraus ein wesentlicher Vorteil: er muß zur Pflege seines Rasens kaum noch Zeit aufwenden. Der Mähroboter schneidet und pflegt den Rasen optimal und führt, je nach Modell, auch noch weitere Pflegearbeiten aus. Die Sensoren erkennen, wann wieder ein Rasenschnitt fällig ist oder erkennen, ob es regnet und ein Rasenmähen besser nicht ausgeführt werden soll. Der Roboterrasenmäher setzt sich, wenn entsprechend programmiert und eingestellt, in Bewegung und verrichtet seine Arbeit. Wenn der Akku einmal schwächelt, sucht der Mähroboter die Ladestation von alleine auf. Wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, setzt er die Arbeit fort.

Roboterrasenmäher – viele können noch so einiges zusätzlich

Das Gras wird sehr fein zerkleinert und bleibt an der geschnittenen Stelle zurück. Dadurch wird es als als biologischer Dünger weiterverwertet. Mähroboter können auch als Mulchmäher agieren, daher fallen beim Mähen nur geringe Mengen an. Sie halten den Rasen dauerhaft und ohne ihr Zutun kurz. Die meisten Mähroboter erkennen dank integrierter Regensensoren auch schlechte Witterungsbedingungen, wo sie durch das nasse Gras dem Rasen beim Mähen und Mulchen eher schaden würden und so den Dienst pausieren. Eingesetzt als Mulchmäher ist der Mähroboter zugleich ein Pflegegerät und erspart dem Gartenbesitzer auch in dieser Hinsicht viel Arbeit und Zeit.

Roboterrasenmäher – regelmäßiges Mähen ist empfehlenswert

Wird der Rasen längere Zeit nicht gemäht, können manche Mähroboter jedoch gegen längere Grashalme kaum etwas ausrichten. Dann muss der Gartenbesitzer selbst Hand anlegen. Das gilt auch für den kleinen Rasenrand, der von einigen Mährobotern stehen gelassen wird.

Roboterrasenmäher

Roboterrasenmäher – das richtige Modell wählen zur Größe der Rasenfläche

Roboterrasenmäher sind in verschiedenen Variationen erhältlich. Entsprechend zur Größe der Rasenfläche gibt es Modelle, die für Mähflächen bis zu 400 / 500 Quadratmeter in Frage kommen. Wer eine größere Rasenfläche zu schneiden hat, muss auf Mähroboter zurückgreifen die auch für die entsprechenden Flächen konstruiert sind, dafür müssen sie mit einem stärkeren Akku ausgestattet sein. Der stärkere Akku muß auch die notwendige Energie bereitstellen können um die größere Fläche mähen zu können. Roboterrasenmäher mit mehr Power schneiden Flächen bis circa 3.000 Quadratmeter und mehr, die Flächen sind zum Modell jeweils vom Hersteller angegeben.

Drucken | Google Bookmarks | Email | Bookmarken | Google Gmail
error: Urheberrechtlich geschützt !!